Blick in die Biotonne - Qualitätsoffensive 2019 April 2019

04.04.2019 von Karin Rauner Blick in die Biotonne - Qualitätsoffensive 2019

Die Qualitätsoffensive bei den Biotonnen im Landkreis Günzburg wird auch im Jahr 2019 wieder mit eigenem Personal des Kreisabfallwirtschaftsbetriebes durchgeführt.

Bildquelle: kaw-eigen

Die Kontrollen der Biotonnen werden landkreisweit, verstärkt in den Stadtgebieten von Leipheim, Burgau, Günzburg, Ichenhausen, Krumbach, Jettingen-Scheppach, Burtenbach und Thannhausen erfolgen.

Bei der ersten Durchsicht erhalten alle Gefäße, deren Inhalt nicht den Anforderungen entsprechen, einen gelben Hinweisaufkleber auf den Deckel, der auf den Missstand hinweist und die Verweigerung der Leerung für den Wiederholungsfall androht. Zusätzlich wird Informationsmaterial zur richtigen Befüllung der Biotonne verteilt. Auch die Fahrer der Biomüllsammlung kontrollieren die Biomüllgefäße und verweigern künftig die Leerung, wenn sie im Vorfeld eine Fehlbefüllung feststellen.

Der Kreisabfallwirtschaftsbetrieb verspricht sich mit der Fortführung der Qualitätskontrolle einen ähnlichen Erfolg wie im Jahr 2018.

Erfreulich war, dass in den seltensten Fällen eine „Vermüllung“ anzutreffen war. Problematisch dagegen war die Verwendung von Plastiktüten, hauptsächlich Einkaufs- und Obsttüten, so dass der Fokus auch dieses Jahr auf diese Störstoff-Fraktion gerichtet wird. In der Nachkontrolle der beanstandeten Tonnen konnte 2018 ein deutlicher Rückgang an Plastiktüten festgestellt werden. Ein Ziel, das auch dieses Jahr angestrebt wird.

Helfen Sie mit, die Qualität des fertigen Kompostes durch konsequente Vermeidung von Störstoffen zu verbessern. Denn: Aus Plastik wird nie Kompost!

Zurück