Aktuelles und Presse

Hier finden Sie unsere aktuellen Pressemitteilungen sowie Neuigkeiten.

Alle aktuellen Themen rund um den Eigenbetrieb Abfallwirtschaft, Neuerungen, Änderungen , sowie gegenwärtige Diskussionen zu tagtäglich anfallenden Abfällen und Wertstoffen können Sie hier nachlesen.

Alle übrigen Themenbereiche sowie Termine und Formulare sind in den entsprechenden Kategorien zu finden.

Finanzielle Unterstützung bei der Entsorgung von Windeln ab Januar 2018

Bildquelle: Mieske/pixelio.de

Ab dem 1. Januar 2018 gewährt der Kreisabfallwirtschaftsbetrieb des Landkreises Günzburg auf Antrag eine finanzielle Unterstützung zu den Kosten für die Entsorgung von Windeln bei Kleinkindern bis zu zwei Jahren sowie bei dauerhaft an Inkontinenz erkrankten Personen. Die Höhe der Unterstützung beträgt 50,00 € im Jahr.

Weiterlesen …

Verkauf der Pyrolyseanlage Burgau perfekt Dezember 2017

Mit dem heutigen Notartermin ist der Verkauf der ehemaligen Pyrolyseanlage des Landkreises Günzburg noch vor Weihnachten „in trockenen Tüchern“. Käufer der Anlage ist die Firma New Coal GmbH mit dem Sitz in Burgau.

Weiterlesen …

Umzug Kreisabfallwirtschaft Dezember 2017

Bildquelle:Kaw

 Der Kreisabfallwirtschaftsbetrieb ist umgezogen!

Ab 11. Dezember 2017 ist der Kreisabfallwirtschaft in sein neues Verwaltungsgebäude in Leipheim umgezogen.

Die neue Adresse lautet:

Schleifstraße 5, 89340 Leipheim

Die Telefon- und Durchwahl-Nummern unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, unsere Fax-Nummer, die E-Mail-Adressen sowie unsere Öffnungszeiten bleiben unverändert!

Keine heiße Asche in die Restmülltonne Dezember 2017

Bild: kaw

 Keine heiße Asche in die Restmülltonne

Jedes Jahr kommt es zu Schäden an den Abfallgefäßen durch Glut und Feuer. Sehr schnell kann sich so ein Feuer ausweiten, auf ein Gebäude übergreifen und zu einem großen Schaden führen.

In der Asche verbergen sich oftmals kleine Glutstücke, die nicht direkt zu sehen sind. Sie können bei Kontakt mit Luft weiter glühen und sich in Verbindung mit brennbaren Stoffen (Restmüll) zu einem Schwelbrand oder Feuer ausweiten.

Diese Gefahr kann abgewendet werden, indem man in die Abfalltonne nur erkaltete Asche eingefüllt. Dies können Sie sicherstellen, wenn Sie die Asche über mehrere Tage in einem Metallbehälter mit Deckel zwischenlagern und auskühlen lassen. Achten Sie immer darauf, dass sich im näheren Umkreis vom Aschebehälter keine brennbaren Gegenstände befinden.

Wenn die Asche schließlich komplett erkaltet ist, sollte sie in Plastikbeutel verpackt in die Restmülltonne gegeben werden, da es ansonsten beim Entleerungsvorgang neben die Schüttung fallen oder herausgeweht werden kann. Außerdem erleichtert es auch die Sauberhaltung der Restmülltonne.

Kalte Temperaturen erschweren Leerungen Dezember 2017

Foto kaw

 Kalte Temperaturen erschweren Leerungen

Bei Frost kommt es immer wieder vor, dass Abfälle der Restmülltonne und Biotonne an Innenwänden und Boden festfrieren. Dadurch lässt sich die Tonne nicht mehr vollständig entleeren. Die Müllwerker sind dann leider machtlos, denn der Leerungsvorgang läuft vollautomatisch bei jeder Tonne gleich ab und kann nicht beeinflusst werden. Um dem vorzubeugen, sollten Sie einige Tipps beachten:

- Die Tonnen sollten an einem frostsicheren Standort (z.B. Garage, Keller) stehen. Die Bereitstellung des Gefäßes sollte nach Möglichkeit erst kurz vor der Leerung erfolgen.

- Wickeln Sie Speisereste oder Obst- und Gemüsereste in Papier und Zeitungspapier (keine Illustrierte).

- Feuchte Abfälle wie Kaffeefilter oder Teebeutel sollte man vorher gut abtropfen lassen.

- Legen Sie den Boden der Tonnen mit Wellpappe oder geknülltes Zeitungspapier aus, um die Feuchtigkeit aufzusaugen.

- Der Abfall sollte locker in der Tonne liegen und nicht zusätzlich zusammengedrückt werden.

- Sollte der Abfall doch mal festgefroren sein, können Sie ihn lösen, indem Sie ihn mit einem Stock oder Spaten in der Tonne lockern.

Stellenausschreibung an verschiedenen Wertstoffhöfen

Der Kreisabfallwirtschaftsbetrieb des Landkreises Günzburg sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Mitarbeiter/innen zur Aushilfe an verschiedenen Wertstoffhöfen

im Rahmen einer geringfügigen Beschäftigung.

Weiterlesen …